Lobenbergs Restaurants – das Rebgut

Autor:
Daniel Waurick
Daniel kümmert sich in seiner Position im Marketing von Lobenbergs Gute Weine um den Blog sowie Facebook. In Kreativpausen sind Riesling und Sauvignon Blanc seine erste Wahl.

Das Rebgut in Lauda-Königshofen

Gut, besser, glücklich…

Tradition und Moderne mitten in der Natur: In Tauberfranken liegt am Fuße der Weinberge das Rebgut – die Weinherberge. Restaurant und Hotel sind mit ihrem Ambiente ein besonderes Juwel in der Region. Die zentrale Lage unweit der wichtigen Nord-Süd-Kreuzung von A3 und A81 machen das Rebgut perfekt erreichbar.

Das Rebgut möchte Gastgeber und Wunscherfüller sein und sein hoher Qualitätsanspruch ist dabei die Grundlage, wissend, dass alle Details passen müssen. Ob Trauung in den Reben, stilvoll feiern auf der Terrasse oder im Restaurant oder eine ausgelassene Party an der Bar im Gewölbekeller, das Rebgut schafft den perfekten Rahmen für Ihr Glück.

Liebe geht durch den Magen: Köstlich, individuell, fränkisch neu interpretiert – Küchenchef Christian Hedderich lässt sich was für die besonderen Genussmomente einfallen. Ob Menü, Buffet oder Flying Buffet, ob Terrasse, Weinberg, im Sitzen oder im Stehen – wir hören auf Ihre Bedürfnisse und Wünsche. Frische, Regionalität und Qualität sind für das Rebgut keine Frage, sondern stets Voraussetzung. Dabei schaut man dort gern über den Tellerrand hinaus und experimentiert mit dem Exotischen.


Übernachten in den modernen Zimmern und Apartments: Im „Wengert“ stehen zehn komfortable Doppelzimmer zur Verfügung – lichtdurchflutet mit wunderschöner Aussicht in die Reben und ins Taubertal. Außerdem finden bis zu 14 Personen in vier Apartments Platz.

Hochzeit, Taufe, Geburtstag oder Firmenjubiläen und besondere Geschäftsgäste: Die attraktiven Räume im Rebgut, das kulinarisches Angebot und die gastfreundliche Atmosphäre bieten den idealen Rahmen für geschäftliche und private Veranstaltungen unterschiedlichster Art.


Das Rebgut empfiehlt...

Wildschweinkotelett à la Chris Hedderich – mit geschmorter Petersilienwurzel und gegrillten Zwiebeln an Kartoffelspuma und Salsa Verde

Das klingt nicht nur toll, sondern es sieht auch so aus! Gezaubert hat das Christian Hedderich, seines Zeichens „Maitre de Cuisine“ im Restaurant „Rebgut“ in Lauda-Königshofen. Dankenswerterweise hat er uns einen kleinen Einblick in sein Können verraten:

Salsa Verde
•    ½ Bund Blattpetersilie, ½ Bund Schnittlauch und ½ Bund Basilikum mixen
•    1 Bund Estragon, 1 Bund Kerbel und 50ml Estragonessig hinzufügen
•    50ml Olivenöl und 50g geröstete Pinienkerne hinzufügen

Geschmorte Petersilienwurzel
Petersilienwurzel mit einer Bürste reinigen. Auf einem Backblech mit Olivenöl leicht fetten. Leicht salzen und zuckern. Mark von einer Vanilleschote hinzufügen und bei 165°C 15min im Umluftofen garen. (Zeit variiert je nach Größe der Wurzel)

Zwiebeln
Schalotten schälen und vom Strunk befreien. In dickere Scheiben schneiden und diese beidseitig anbraten damit sie karamellisieren.
Frühlingslauch säubern, waschen und danach trocken tupfen. Beidseitig anbraten damit sie karamellisieren.

Kartoffelespuma (Kartoffelschaum)
Kochsahne mit Salz, Pfeffer, Muskat und halbierter Knoblauchknolle herstellen und ziehen lassen. Kartoffeln schälen und im kräftigem Salzwasser abkochen. Abschütten, zurück in den Kochtopf geben und auf dem Herd bei niedriger Stufe ausdämpfen bis kaum mehr Dampf aufsteigt. Die Kartoffeln 2x durchpressen. Den Knoblauch aus der Sahne nehmen und mit der Kartoffelmasse verrühren bis ein flüssigeres Püree entstanden ist. Die Menge der Sahne variiert je nach Kartoffelsorte und Jahreszeit. Das Püree durch ein Sieb streichen und kräftig nachschmecken. Nun in einen ISI-Sprayer füllen und mit 2 Kapseln aufschäumen. Bei ein Temperatur zwischen 55°C – 65°C im Wasser warm stellen.

Das Wildschwein
Die Koteletts beidseitig in Schäumender Butter mit Rosmarin und Knoblauch anbraten. Mit Fleur de Sel würzen.


Dazu empfiehlt das Rebgut...

2005 Château Clauzet Cru Bourgeois
Ein Wein von genügend Tiefe um den Wildgeschmack zu unterstützen und genügend Kraft gegen Wurzelgemüse zu haben. Die schöne Reife sorgt dafür das die Tannine weich und anschmiegsam sind. Da unsere Küche um Herrn Hedderich an der oberen Grenze der Würze spielt benötigt man Weine die vor Kraft strotzen ohne laut zu sein.